… mit diesen Worten beleidigt die Gruppierung (ULi), deren Vorsitzender der ehemalige Bürgermeister Fedrow ist, die jungen Menschen, die sich im Jugendgemeinderat für die Ettlinger Jugendlichen engagieren.

Der JGR hatte sich bekanntlich seit Jahren für einen Kunstrasen-Fußballplatz auf dem Wasen eingesetzt. Nach einem ordnungsgemäßen Bebauungsplanverfahren wurde im Mai letzten Jahres die Realisierung des Platzes beschlossen. Da die Ausschreibung der Arbeiten 2017 kein Ergebnis brachte, war der Gemeinderat aufgerufen, die Mittel von 2017 nach 2018 zu übertragen.

Diesen eher formalen Tagesordnungspunkt nahm ULi zum Anlass, einen populistischen und hetzerischen Flyer an die Anlieger des Wasen zu verteilen, in dem den Bürgern weisgemacht werden sollte, dass die – in Wirklichkeit im Mai letzten Jahres getroffene – Entscheidung in der Sitzung des GR falle und im dem dazu aufgerufen wurde, sich dagegen auszusprechen.

Der Satz in diesem Flyer „Wir brauchen … keine Denkmäler dieses OBs!“ zeigt überdeutlich, worum es hier wirklich geht. Der Ex-Bürgermeister hatte Krach mit OB Büssemaker, Krach mit OB Arnold, Krach mit Amtsleitern und Verwaltungsmitarbeitern. Der Gemeinderat hat dem Krach einstimmig ein Ende gesetzt. Nun soll er offenkundig auf andere Art und Weise fortgeführt werden. Ich finde diese Art, Politik zu betreiben, nicht nur ekelhaft, sondern auch gegenüber unseren Jugendlichen unfair.

Lorenzo Saladino, stv. Fraktionsvorsitzender

KW 07/2018

Tagged on:         

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere