Na die leisten sich was!…

 

CDU-Fraktion, 43. KW 2008

 

denken wohl die meisten Leser/innen der Tagespresse. Gut, Weihnachten steht vor der Tür und landauf landab werden Wunschlisten verfasst. Aber die Absender unterscheiden sich von denen in Ettlingen durch eine "Kleinigkeit" – das Alter. Bekommen sonst nur Kinder vor Weihnachten wegen des Angebotes an Spielwaren leuchtende Augen, legt sich den Verantwortlichen in unserer Stadt wegen ganz anderen Wünschen die aufgeregte Röte auf die Wangen:

– Schlossumbau        – 20 Millionen
– Feuerwehrhaus      – 7 Millionen
– Horbachpark           – ?? Millionen
– Neues Rathaus       – ?? Millionen
– Altstadtpromenade – 1,6 Millionen

 

Wollen und können wir uns das alles leisten?

In Zeiten wo die Bürgerinnen und Bürger täglich mit neuen Horrormeldungen zu weltweiten Finanzkrisen und Kostenexplosionen geschockt werden, den Gürtel enger schnallen, Ausgaben zurückhaltend überdenken oder einfach auch einmal Nein sagen – sollte auch im Rathaus mehr Zurückhaltung geübt werden. Rückkehr auf den Boden der Tatsachen, Realitätsnähe und Ausgabendisziplin – das steht auf der Tagesordnung.

Hinzu kommt, dass sich viele kostenintensive Maßnahmen in der mittelfristigen Finanzplanung und Prioritätenliste befinden. Darunter die Aufarbeitung des Sanierungsstaus in unseren Schulen, in den Hallen und den öffentlichen Gebäuden. Allein diese Positionen werden die Finanzmittel der Stadt über Jahre hinweg binden. Alles nachhaltige Investitionen in den Erhalt der vorhandenen Infrastruktur unserer Stadt.

 

Deshalb: Auch die CDU steht für Weiterentwicklung und sinnvolle Investitionen in neue Projekte und in die Zukunft unserer Stadt. Aber nur dann, wenn wir es uns finanziell und moralisch leisten können. Wenn die Finanzierung gesichert, Zuschussmöglichkeiten geprüft und zugesagt sowie die Folgekosten berechnet sind.


Steffen Neumeister
Stadtrat, Ortsvorsteher

Finanzierung muss gesichert sein