Rundgang mit Sehbehinderten

Am vergangenen Samstag traf sich die CDU Ettlingen-Kernstadt zusammen mit unserer Landtagsabgeordneten Christine Neumann – CDU Ettlingen sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern mit Mitgliedern des Badischen Blinden- und Sehbehindertenvereins. Ziel des Treffens war ein gemeinsamer Rundgang durch die Innenstadt, bei dem einige gravierende Stolperfallen und Hindernisse für Blinde und Sehbehinderte identifiziert werden konnten.

„Viele der Hindernisse wie Treppenstufen ohne Kontrastmarkierungen oder Schilder ohne bodennahe Querverstrebung zur Ertastung mit dem Blindenstock nehmen Menschen ohne Behinderung überhaupt nicht wahr. Der Rundgang macht einem erst bewusst, dass es viele Stolperfallen in Ettlingen gibt – glücklicherweise sind allerdings auch viele mit einfachen Mitteln zu beheben“ so Florian Adolf (Vorsitzender CDU Ettlingen-Kernstadt).

„Das Gute an der Sache ist, dass sich viele Probleme mit einfachsten Mitteln schon bei der Planung von Objekten verhindern lassen. Das müssen wir im Sinne aller Menschen mit Behinderung im Gemeinderat zukünftig noch stärker beachten“ fügte Lorenzo Saladino (stellv. Fraktionsvorsitzender) an.

Im Nachgang werden nun die entdeckten „Problemfälle“ dokumentiert, nach finanziellem Aufwand und möglichem Zeithorizont zur Behebung kategorisiert und an die CDU Fraktion mit der Bitte um Einbringung im Gemeinderat übergeben.

Die CDU Ettlingen-Kernstadt bedankt sich bei allen Teilnehmern, ganz besonders aber bei den Mitgliedern des Badischen Blinden- und Sehbehindertenvereins. Mit ihnen wurde vereinbart, auch weiterhin in Kontakt zu bleiben und weitere Problemfälle aber auch „entschärfte“ Stellen entsprechend zu kommunizieren.

Rundgang mit Sehbehinderten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere