Am vergangenen Freitag, den 22.3.2013 hatte der Vorstand des CDU Ortsverband Oberweier seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in den Wendelinsaal in Oberweier eingeladen. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Wolfgang Matzka und einer Schweigeminute zum Totengedenken folgten die Berichte des 1. Vorsitzenden, der Schriftführerin, des Kassiers sowie der Kassenprüfer. Wolfgang Matzka erinnerte in seinem Bericht an die Aktivitäten im vergangenen Jahr des CDU Ortsverbandes, Teilnahme in den Projektgruppen im Rahmen der Ortsteilentwicklung, die Unterstützung der Jugendfeuerwehr bei ihrer Veranstaltung 30 Jahre Jugenfeuerwehr, den Besuch im Badischen Staatstheater, den politischen Frühschoppen mit Prof. Dr. Dirk Wentzel und den politischen Frühschoppen mit dem Abgeordneten des Bundestages Axel E. Fischer am 13. März 2013. Weiter folgte noch eine Aufzählung der vorstandsinternen Termine im abgelaufenen Jahr.

Die CDU Oberweier setzt sich für die Entwicklung des Ortes ein, sei es beim Baugebiet als auch bei der Ortsteilenwicklung. Viele Maßnahmen wurden seit der letzten Kommunalwahl angestoßen und vorangebracht.

Es folgte die Vorstandswahl, geleitet vom Fraktionsvorsitzenden Herr Prof. Dr. Albrecht Ditzinger. Das Wahlergebnis zeigt, die Mitglieder des CDU Ortsverbandes Oberweier setzen auf Bewährtes: ohne Gegenstimme wurde der 1. Vorsitzende Wolfgang Matzka wiedergewählt.

Weiter wurden in ihren Ämtern der 2. Vorsitzende Dr. Jörg Schneider, die Schriftführerin Ursula Mösle und der Kassier Andreas Oberhofer einstimmig gewählt. Als Beisitzer wurden in alphabetische Reihenfolge Anja Friedle, Claudia Herzog, Isolde Lang, Oliver Rübel und Jochen Schneider wiedergewählt.

Kassenprüfer im folgenden Jahr sind Herbert Herzog und Josef Mück.

Die Gewählten nahmen ihre Ämter gerne an und dankten der Versammlung für das entgegengebrachte Vertrauen.

Im Anschluss an die Wahl bat der alte und neue Vorsitzende Wolfgang Matzka Herr Prof. Dr. Albrecht Ditzinger um ein Grußwort und einen kurzen Abriß zu aktuellen Themen aus dem Gemeinderat von Ettlingen. In seiner Übersicht ging Herr Prof. Dr. Ditzinger auf die Themen Baugebiete, Ortsteilentwicklung, Windkraft, Gewerbesteuer, Kinderbetreuung ein, um dann auf die Entwicklung im Bereich der Schulentwicklung näher einzugehen. Unstrittiger Tenor, dass ein gut funktionierendes Schulsystem in skandalöser Weise ideologisch von der grün-roten Landesregierung kaputt gemacht wird. Die Landesregierung bevorzugt die Gemeinschaftsschule und stellt hierfür bevorzugt Geldmittel zur Verfügung. Andere Schularten würden vernachlässigt. In Ettlingen sei Vorsicht geboten, denn die Grundschulen vor Ort nach dem Prinzip, kurze Beine kurze Wege seien hierdurch in Gefahr. Diese wolle die CDU erhalten!

Anschließend erfolgte die Verabschiedung von zwei Beisitzern, die nicht mehr für den Vorstand kandidiert hatten. In Abwesenheit verabschiedete der 1. Vorsitzende -Frau Dorothea Heinzler für ihr Engagement im Vorstand des CDU Ortsverbandes. Sie bleibt dem Ortsverband auch zukünftig verbunden, dann das Grillfest „Politik in der Scheune“ wird auch dieses Jahr wieder stattfinden. Termin ist der 6. September 2013. Für die Bereitschaft die Scheune der Familie Heinzler wieder nutzen zu können, dankte ihr der 1. Vorsitzende. Auch nicht mehr als Beisitzer kandidierte Herr Stephan Andretzky, der sich über 8 Jahre im Vorstand des CDU Ortsverbandes engagierte. Der 1. Vorsitzende Herr Matzka dankte Herrn Andretzky für die geleistete Arbeit und überreichte eine kleine Aufmerksamkeit. Herr Andretzky sagte zu auch zukünftig bei Aktionen des CDU Ortsverbandes Oberweier unterstützend zur Verfügung zu stehen.

Bevor der 1. Vorsitzende Wolfgang Matzka die Jahreshauptversammlung schloss dankte er Herrn Professor Dr. Albrecht Ditzinger für sein Kommen und seinen informatives Grußwort.

CDU Oberweier setzt auf Bewährtes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.