Die Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Oberweier fand am Freitag, den 24.03.2017 im Wendelinsaal von Oberweier statt. Im Mittelpunkt der diesjährigen Versammlung stand das Thema Neuwahlen des Vorstands.

Der 1. Vorsitzende Wolfgang Matzka begrüßte die Mitglieder des Ortsverbandes. Als gern gesehenen Gast begrüßte er den Vorsitzenden der CDU Gemeinderatsfraktion Herrn Prof. Dr. Albrecht Ditzinger.

In seinem Rechenschaftsbericht ging der 1. Vorsitzende Wolfgang Matzka auf die zurückliegenden Aktivitäten im Ortsverband ein. Die Veranstaltung Asyl im Februar 2016 mit Christine Neumann und Axel E. Fischer im Wendelinsaal, die Unterstützung unserer Landtagskandidatin im Wahlkampf und die Veranstaltung mit dem Europaabgeordneten Daniel Caspary. Das Neujahrsessen des CDU Vorstandes und der Besuch der Tunnelbaustelle in Rastatt im März 2017 wurden ebenso erwähnt. Abschließend ging der 1. Vorsitzende auf die aktuellen Entwicklungen im Ort ein. Für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum habe man bei der letzten Kommunalwahl erneut geworben und sei wohl der einzige Ortsteil der hier zählbares aufweisen könne. Mit der Vergabe der Grundstücke komme man dem Ziel Erhalt von Kindergarten, Grundschule und der Infrastruktur näher.

Neben der fortschreitenden Entwicklung des Baugebietes Gässeläcker bei dem jetzt die Anbindung an die L607 realisiert wird und auch der Anschluss an die Fleckensteinstraße in naher Zukunft erfolgt wurde die gute Beteiligung am Sanierungsgebiet erwähnt.

Zum Schluss seines Berichtes dankte er den Vorstandsmitgliedern und den Mitgliedern des Ortsverbandes für ihre Unterstützung in den zurückliegenden Jahren.

Im Anschluss daran, erfolgten der Bericht der Schriftführerin Ursula Mösle und der Bericht des Kassiers, der stellvertretend von Jochen Schneider übernommen wurde. Herr Schneider berichtete über geordnete und solide Finanzen des Ortsverbandes. Dies und die ordnungsgemäße Kassenführung wurde von den beiden Kassenprüfern Herr Mück und Herrn Herzog bestätigt bevor der Kassier und der gesamte Vorstand auf Antrag von Herrn Ditzinger einstimmig von den Mitgliedern der Versammlung für das zurückliegende Jahr entlastet wurden.

Die Wahlkommission unter Führung von Herrn Ditzinger, verstärkt durch die Mitglieder der Zählkommission Herrn Herzog und Herrn Mück führten die Neuwahlen des Vorstands durch. Die geheimen Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Der 1. Vorsitzende Wolfgang Matzka wurde einstimmig in seinem Amt und somit für die nächsten zwei Jahre bestätigt. Er dankte den anwesenden Mitgliedern für Ihr Vertrauen und nahm die Wahl an. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Isolde Lang einstimmig gewählt. Ohne Gegenstimme wurde die Schriftführerin Ursula Mösle in Ihrem Amt bestätigt. Die Kasse des Ortsverbandes Oberweier übernimmt Claudia Herzog, die einstimmig gewählt wurde.

Als Beisitzer standen folgende Personen zur Wahl: die beiden bereits in der Vergangenheit tätigen Oliver Rübel und Jochen Schneider, sowie Karlheinz Rentz als neuer Kandidat. Alle Beisitzerkandidaten wurden jeweils ohne Gegenstimme gewählt.

Die gewählten Personen nahmen jeweils die Wahl an.

Vor dem Grußwort konnte der 1. Vorsitzende Wolfgang Matzka ein langjähriges Mitglied des Ortsverbandes Oberweier ehren. Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der CDU wurden Herr Norbert Villringer an diesem Abend geehrt. Neben einer Urkunde und einer Anstecknadel erhielt Herr Villringer eine kleine flüssige Köstlichkeit aus den französischen Partnergemeinden. Weiter erhielten anlässlich Ihres jeweils 80. Geburtstages an diesem Abend neben den besten Glückwünschen zur Ihrem runden Geburtstag die Mitglieder Herbert Herzog, Josef Mück und Johann Pöschl ebenso eine flüssige Aufmerksamkeit vom 1. Vorsitzenden überreicht.

In seinem Grußwort ging Albrecht Ditzinger vor allem auf die Tatsache ein, dass in Oberweier momentan wohl die größte Aktivität mit der Entwicklung des Baugebietes Gässeläcker und dem Sanierungsgebiet vorherrschen würde. Herr Ditzinger berichtete von der damaligen Oberbürgermeisterin, die, nach dem Beschluss der Gässeläcker im Gemeinderat vorsichtig ausgedrückt nicht erfreut war und im Nachgang kein Wort mehr mit ihm sprechen wollte. Auf aktuelle Punkte eingehend, erwähnte Herr Ditzinger die von der CDU angestoßene Untersuchung zur Ansiedelung von IT Unternehmen in Ettlingen. Zum Abschluss seines kurzen Grußwortes ging er noch auf das Thema Asyl ein. Derzeit ist eine Anfrage bei der Stadt gestellt, dass über den aktuellen Stand informiert werden solle. Fragen wie sind alle Kinder der Asylbewerber zwischenzeitlich in Kindergärten, wie sieht es mit dem Familiennachzug aus und in wie weit werden die angebotenen 1 EURO Jobs genutzt, sollten beantwortet werden.

Wolfgang Matzka dankte den anwesenden Mitgliedern für Ihre Teilnahme, Herrn Albrecht Ditzinger für sein Kommen und sein Grußwort bevor er die Versammlung schloss.

CDU Ortsverband Oberweier Jahreshauptver …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.