Schon wieder musste die Feuerwehr ausrücken, um einen Brand im aufgegebenen Gebäude an der Ecke Hertz-Einsteinstraße – ehemals GEA Wiegand – zu bekämpfen. Die CDU Fraktion hatte mit zwei Anträgen im Gemeinderat versucht, wenigstens einen sicheren Zustand des Gebäudes zu erreichen. Offensichtlich ist dies, trotz letztendlicher Kooperation des Eigentümers, nicht möglich.

 

Halten wir fest:

  • das Gebäude ist so zerstört, dass eine Sanierung nicht mehr möglich ist.
  • Das Gebäude stellt eine Gefahr dar, für die illegalen Benutzer und auch die Feuerwehr.
  • Das Gebäude und das Grundstück insgesamt ist ein Schandfleck.
  • Die Nachfrage nach Gewerbeflächen in Ettlingen ist hoch.

 

Das Gebäude gehört einem Investor, der laut Homepage Immobilen im Wert von 1,55 Milliarden Euro besitzt. Bei solchen Größenordnungen kann es doch wirklich kein Problem sein, verantwortlich mit diesem Gebäude umzugehen.

 

Wir fordern den Eigentümer daher auf

 

  • Lassen Sie das nicht mehr sanierbare Gebäude in Bälde entfernen.
  • Versetzen Sie das Grundstück in einen ordentlichen Zustand.
  • Kooperieren Sie mit der Stadtverwaltung bei der Suche nach einem interessanten Mieter für einen Neubau.

 

Wir halten diese Vorgehensweise im beidseitigen Interesse für angezeigt.

 

Es muss etwas geschehen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere