CDU-Fraktion, 14. KW 2011

 

Albrecht Ditzinger.jpg
Prof. Dr. Albrecht Ditzinger, Fraktionsvorsitzender
… höhlt den Stein. Diese alte Weisheit gilt offenbar auch in unserer Stadt. Allerdings leider nur manchmal, wie man an zwei aktuellen Entwicklungen im Ettlinger Straßenverkehr sehen kann. Wenn Sie diesen Text lesen, könnte eine Forderung, die wir im letzten halben Jahr mehrfach zum Ausdruck gebracht hatten, bereits erfüllt sein: Der Verkehrsversuch in der Schillerstraße (die „gelben Bänder“), der nach unserer Ansicht und nach Ansicht vieler Ettlingerinnen und Ettlinger unnötige Staus und gefährliche Situationen provozierte, wird nicht zur Dauerlösung. Es geht nun wieder zweispurig aus Süden bis auf die Albbrücke. Erst dort ist Einordnen im Reißverschluss System angesagt. Diese Lösung entspricht exakt unseren Vorstellungen und wir bedanken uns bei den vielen Bürgerinnen und Bürgern, die uns in dieser Forderung mit ihren Unterschriften unterstützt haben.

Nahezu zeitgleich müssen wir leider feststellen, dass die Situation am
Ende der Bulacher Straße nun durch bauliche Maßnahmen auf Dauer
festgezurrt werden soll. Das Rechtsabbiege Gebot, das, wie sich so
mancher noch erinnern wird, im Zuge der Verkehrslenkung während des Baus
des Lauerturm Kreisels eingeführt wurde, bleibt auf Dauer erhalten.
Durch die bauliche Umgestaltung der Kreuzung soll das verbotswidrige
Linksabbiegen unmöglich gemacht werden. Wir halten diese Lösung nach wie
vor für unbefriedigend, denn sie verursacht deutliche Umwege und
belastet die Rhein- und die Mörscher Straße in Ettlingen West durch
zusätzlichen Verkehr. Daher bleiben wir dran und fordern auch weiterhin
eine sichere Ampelregelung, denn Sie wissen ja: Steter Tropfen …

 

Albrecht Ditzinger

Steter Tropfen …